Die BI SchatzBoden ist Mitglied im Bundesbündnis Bodenschutz. Hier vernetzen verschiedene Organisationen und Bürgerinitiativen ihr Engagement für einen achtsameren und wertschätzenderen Umgang mit der ebenso wichtigen wie oft unterschätzten Ressource ‚Boden‘.

Die Gründer um die Weinheimer Rechtsanwältin Ingrid Hagenbruch haben in kürzester Zeit mit viel Engagement bemerkenswertes geleistet. Nun braucht es Unterstützung und Mittel, um die Arbeit weiterentwickeln zu können. Hier ein Spendenaufruf, den wir gern unterstützen:

Liebe Bodenschützerinnen und Bodenschützer des Bundesbündnisses,

während und nach Corona wird die Klimakatastrophe weitergehen. Was müssen wir tun, um trotz Corona-Krise unsere anderen wesentlichen Themen nicht aus den Augen zu verlieren? Zum Beispiel den Schutz der Böden vor unseren Türen, die uns ernähren können und sollen?

Bei vielen von uns herrscht zur Zeit eine tiefe Angst, wie groß die Zahl der Opfer der Corona-Epidemie wird und ob unsere Gesellschaft die Auswirkungen der Krise bewältigen kann. Zu dieser Angst ist jetzt etwas Hoffnung hinzugekommen, dass die Epidemie kontrollierbar erscheint. Was dabei sehr deutlich wird: Das Entscheidende ist die Veränderung sozialer Verhaltensformen. Dass Menschen trotz radikaler Einschränkungen solidarisch und konstruktiv bleiben, gibt uns Hoffnung.

Was wir auch sehen: Die Sicht auf viele Dinge und die Dinge selbst werden sich ändern:

Der Philosoph Slavo Zizek dazu: „Wir werden durch Corona unsere gesamte Einstellung gegenüber dem Leben anpassen – im Sinne unserer Existenz als Lebewesen inmitten anderer Lebensformen.”

Wir als Bodenschützerinnen und Bodenschützer wissen, wie entscheidend  Äcker, Grünland und Naturräume für unsere Existenz sind. Langfristig ist die Klimakatastrophe für die Menschheit sicherlich gefährlicher als jedes Virus. Und es gilt, weiter an der Sicherstellung der Lebensmittelversorgung zu arbeiten. Beides sind zentrale Aspekte von Bodenschutz – auch und gerade jetzt. 

So schrecklich die Corona-Krise ist, sie wird auch dazu führen, die Auseinandersetzung mit dem Anpassungsprozess intensiver, konsequenter und mit mehr Menschen zu führen. Dazu trägt auch unser Bundesbündnis Bodenschutz bei.

Die Aufgaben des Bündnisses sind jedoch nicht ohne finanzielle Ausstattung zu leisten.

Lassen Sie uns hierfür unser Bündnis möglichst gut aufstellen, damit die zentrale Arbeit der Initiatorin Ingrid Hagenbruch und der anderen Aktiven für die gemeinsame Sache weiterhin viele gute Ergebnisse erzielt. Dazu gehört, dass zumindest die Sachkosten für diese Arbeit von uns allen gedeckt werden und dies nicht noch an unseren Aktiven hängen bleibt. Das wird auf Dauer nicht gehen.

Wir wollen, sobald das möglich wird, ein Treffen mit Vertretern aller Bündnismitglieder durchführen, um die weitere Arbeit zu besprechen. Ohne Geld wird auch das nicht möglich sein.

Das Bundesbündnis bittet daher daher um Ihre Spende auf  folgende Konten:

Volksbank Kurpfalz e.G., IBAN DE63 6729 0100 6066 2562 09, Kennwort: Bodenbündnis

Für steuerlich absetzbare Spenden bitten wir um Überweisung an:

BUND, Volksbank Weinheim, IBAN DE42 6709 2300 0002 2672 09, Kennwort: Bodenbündnis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.